Sie sind hier: Chronik
Deutsch
Samstag, 16.12.2017

Die Anfänge der Musikkapelle Neustift ...

Im Jahre 1823 ist erstmals die Rede von der "Stubaier Musikbande", die am 9. September desselben Jahres beim Besuch der Erzherzogin Maria Luise am Alpeiner Ferner aufgespielt haben soll. Zur gleichen Zeit hat ein gewisser Paul Schönherr nach seiner Entlassung aus dem Militärdienst die Musikkapelle in Neustift gegründet.

Über die folgenden Jahre, bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, ist nur sehr wenig zu erfahren, da die Chronik sehr vernachlässigt wurde.

Ab dem Zeitpunkt, als Andrä Knoflach, vulgo Geir Ander, Kapellmeister wurde, sind die Aufzeichnungen vollständig. Nach ihm übernahm Johann Danler, vulgo Sofferer, dieses Amt.

Im Jahr 1906 wurde Gottfried Gleirscher ("Ehrenhauser") zum Kapellmeister gewählt und leistete hervorragende Arbeit. Unter seiner Führung wurde zudem 1948 das 126. Gründungsfest gefeiert. Gottfried Gleirscher war bis zu seinem Ableben stolze 49 Jahre Kapellmeister unserer Musikkapelle.

Sein Nachfolger war sein Sohn Alfons Gleirscher. Auch er war über 40 Jahre Mitglied der Musikkapelle Neustift, davon 16 Jahre als überaus erfolgreicher Kapellmeister. Während seiner Zeit als Dirigent fand neben ersten Auslandsreisen auch eine komplette Neuinstrumentierung statt.

Die Musikkapelle ist sicher zu einem wichtigen Kulturträger in unserem Dorf geworden. Jedoch auch außerhalb der Grenzen, bei zahlreichen Auftritten in der Schweiz, Deutschland, Belgien, Frankreich und in Südtirol, haben wir versucht einen, guten Klangkörper zu präsentieren. Weitere Höhepunkte waren sicher auch unsere alljährlichen Frühjahrskonzerte und einige Auftritte für Fernsehen und Radio, sowie die CD-Produktion zu unserem 175-jährigen Bestandsjubiläum.